Freitag, 27. Dezember 2013

ausangst



Aus Angst! Aus Angst! Liegt er vor uns da,
den jeder kennt doch keiner je sah;
stirbt allein, verlassen, unerkannt
seinen Junkietod am Straßenrand.

Das Letzte was er für sich noch dacht:
"Wie lang man wohl am Besten noch lacht?"
Denn der hinter ihm vor’m Abgrund stand
hat es nur Dank ihm noch nicht erkannt:

Dieser Ort, wo man die Leiche dann fand
befindet sich über dem Tellerrand.
Wo der Mensch, den man zu kennen meint
sah das man um's Leben nicht mehr weint.

Hört uns sagen: "Tief kann man sinken!“,
hört uns fragen: "Muss man so stinken!?!?"
hört ihr es nicht? Was er dazu spricht?
 “Aus Angst! Aus Angst! Verzichte! VERZICHT!”

Aus Angst! Aus Angst! Liegt vor uns so da,
was jeder sieht doch keiner je sah.
Aus Angst! Aus Angst! Vor’m Straßenrand
verwest Wahrheit vor uns unerkannt.

Keine Kommentare: